Zur Galerie RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte Fragen
HangmanSpieleLink UsZum PortalZur Startseite

Das Migräneforum » I. DISKUSSIONSTEIL, NEWS UND AUSTAUSCH ** Öffentlich lesbar ** » Prophylaxe - Austausch / News » Jetlag / Prophylaxe » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
DaNiDO
Gast


Jetlag / Prophylaxe Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich leide unter Migräne. Zwar nicht regelmäßig, aber es reicht. Nebenbei leide ich unter einen rezidivierenden Depression, Epilepsie und einer hochgradigen Sehbehinderung.

Woher genau meine Migräne kommt kann mir Niemand sagen. Ich selbst bin der Meinung, dass sie durch Wetterumschwünge, Schlafmangel sowie zuviel Schlaf ausgelöst wird. Möglicherweise hat auch die Ernährung etwas damit zu tun!

Meine Frage ist nun folgende:
Bisher nehme ich Bisoprolol 10 mg zur Prophylaxe, aber auch zur Blutdrucksenkung. Außerdem nehme ich Venlafaxin 150 mg ein und Thyrojod 75 mg.

Nun fliegen wir am 26.05.2014 in die USA. Ich mache mir große Sorgen, da ich durch die Zeitverschiebung Migräneattacken befürchte. Da wir dort eine Mietwagenrundreise machen, kann ich mich nicht einfach mal mit Migräne ins Bett verkriechen. Grundsätzlich möchte ich gerne vorbeugen, aber meine Neurologin zögert noch.

Was genau könnt Ihr mir empfehlen, damit ich ohne diese lästige Migräne den Aufenthalt in den USA genießen kann? Und welche Prophylaxe könnt Ihr in Verbindung mit der Depression empfehlen? Was sollte ich auf jeden Fall an Nahrungsmitteln meiden?

Ich hoffe auf Eure Hilfe! Am 10.04. habe ich wieder einen Termin bei meiner HÄ, die mir dann hoffentlich eine Prophylaxe verschreibt. Oder machen das ausschließlich Fachärzte?

Vielen Dank schon einmal im Voraus!

LG aus dem Ruhrgebiet sendet
Dani

27 Mar, 2014 17:46 23
Ann Ann ist weiblich
Administrator




Dabei seit: 03 Feb, 2011
Beiträge: 16025

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

hallo dani,

oh ha, da hast du gleich mehrere baustellen, als ob eine nicht reichen würde.....nicht einfach.

Ein paar worte zu migräne allgemein. Sie ist eine neurologische erkrankung, in den letzten jahren wurde viel geforscht , wenn du magst, kannst du über die entstehung hier nachlesen:
http://www.das-migraeneforum.de/thread.p...eadid=2179&sid=

ist nun mal so, dass bestimmte auslöser - trigger- einen anfall auslösen können, häufig ist aber auch kein auslöser erkennbar, wenn die mig auftritt. Zu den auslösern gehören wetterwechsel, zu wenig schlaf, bei manchen bestimmte nahrungsmittel etc.
Diese trigger sind nicht bei jedem gleich, z.b. verträgt der eine ein bestimmtes nahrungsmittel, der andere bekommt dadurch migräne.
mehr zu den triggern:
http://www.das-migraeneforum.de/thread.p...eadid=4192&sid=

Führst du ein schmerztagebuch? Wenn nicht, würde ich dir das empfehlen, es lassen sich dann leichter die trigger rausfinden.


Als prophylaxe nimmst du ja den betablocker. Wie lange nimmst du ihn schon? In der regel sollte man 3 monate lang ein solche prophylaxe nehmen, damit sich eine positive wirkung einstellen kann.

Venlafaxin wird auch zur prophylaxe eingesetzt, du nimmst es sicherlich wegen der depressionen? Falls du triptane nehmen solltest, sollte man eigentlich diese antidepressiva nicht nehmen. Die kombination triptan und venlafaxin kann ein zu einem sogenanntem serotonin-syndrom führen.
http://www.das-migraeneforum.de/thread.php?threadid=21&sid=
Gibt aber auch ärzte, die das nicht so eng sehen, und beides verschreiben.

Ein anderes AD ist das amitriptylin, welches auch zur migräneprophylaxe eingesetzt wird, dabei kann man triptane nehmen. Letzendlich entscheidet ja dein arzt, was du nehmen sollst.

Dass du demnächst in die staaten fliegst, find ich ja toll. Wird bestimmt aufregend. Warst du schon mal dort? Wohin geht die reise, was willst du dir alles anschauen?
Leider gibt es keinen knopf, wo man die mig mit ausschalten kann, das wär schöm, wenn es das geben würde. Von daher kann man nie sagen, ob durch veränderungen, wie anderes klima, zeitverschiebung etc., sich die mig darauf auswirkt.
Klar, eine prophylaxe vorher beginnen ist ein schritt nach vorn. Man will ja auch was von urlaub haben, nicht wahr.
Wenn man noch andere erkankungen hat, muss man bzw. der arzt genau schauen, welche prophylaxe man dann nehmen kann. Je nach erkrankung kommen manche prophylaxen dann nicht in frage.
Und die prophylaxen wirken bei jedem anders, bei dem einem hilft sie, bei dem anderen nicht. Quasi ausprobieren.
Hier noch links zu den prophylaxen:
http://www.das-migraeneforum.de/board.php?boardid=8&sid=


huch, jetzt hast du eine menge zu lesen, ich hoffe, ich könnte dir weiterhelfen.

Liebe grüße ann

_______________
Alles Liebe Ann

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Ann am 28 Mar, 2014 08:24 00.

28 Mar, 2014 08:23 46 Ann ist online Email an Ann senden Beiträge von Ann suchen Nehmen Sie Ann in Ihre Freundesliste auf
DaNiDO
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Vielen Dank für die Tipps! Ich werde noch einmal mit meiner Ärztin sprechen. Vielleicht kann ich mit bestimmten Verhalten vorbeugen.

Was wir uns ansehen wollen, kannst Du hier sehen:
https://www.facebook.com/groups/569763296448941/

LG aus dem Ruhrgebiet sendet
Dani

28 Mar, 2014 09:24 40
Ann Ann ist weiblich
Administrator




Dabei seit: 03 Feb, 2011
Beiträge: 16025

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo dani,

mir scheint, dass du den tipp suchst, der die migräne stoppt oder eindämmt. Vielleicht verstehe ich dich auch falsch.....

Man kann versuchen mit prophylaxen die migräne in den griff zu bekommen, weniger anfälle zu haben. Heilbar ist sie bis jetzt ja nicht. Natürlich gibt es nicht nur die medikamentöse prophylaxe, auch sport, entspannungsübungen, regelmäßiger tagesablauf etc können dazu beitragen, dass die migräne nicht so massiv auftritt.
Ist aber bei jedem auch anders, so verschieden wir menschen sind, hat auch die mig viele gesichter, was dem einem gut tut, funktioniert bei einem anderen längst nicht.

Was meinst du mit " bestimmten verhalten" ?

_______________
Alles Liebe Ann

28 Mar, 2014 11:14 24 Ann ist online Email an Ann senden Beiträge von Ann suchen Nehmen Sie Ann in Ihre Freundesliste auf
DaNiDO
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ja, Du hast Recht! Ich suche eine Möglichkeit sicher zu gehen, dass mir die Migräne im Urlaub erspart bleibt. Die Prophylaxe per Medis mache ich ja bereits. Und die Prophylaxe durch einen regelmäßigen Tagesrhythmus ist ja genau das Problem.

Durch "bestimmtes Verhalten" meine ich z. B., dass ich mich langsam (bereits zuhause) an die bevorstehende Zeitumstellung gewöhne (soweit möglich). Und dass im Flugzeug so viel wie möglich schlafe, damit ich keinen Schlafentzug habe.

Ich habe wirklich Angst davor, durch die Zeitumstellung eine Migräne auszulösen.

Gibt es denn Niemanden, der auch eine solche Zeitumstellung "durch machen" musste und mir ein paar Tipps geben kann?

LG aus dem Ruhrgebiet sendet
Dani

28 Mar, 2014 11:23 26
Mary Mary ist weiblich
Administrator




Dabei seit: 17 Feb, 2011
Beiträge: 13653

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

hallo dani, ich denke, dass es sehr schwierig ist die migräne auszuschalten. die richtet sich leide nicht danach ob man urlaub hat oder nicht.

es gibt auslöser ,die wir leider nicht abschalten können, wie das wetter zum beispiel. wahrscheinlich müssen wir mit bestimmten dingen einfach leben. die migräne ist nun einmal nicht heilbar.

ich selbst habe viele prophylaxen versucht, die alle entweder gar nicht oder nur für kurze zeit etwas gebracht haben.

jetzt bekommen ich alle 3 monate botox zur prophylaxe gespritzt und es wirkt super ( allerdings ist auch damit die migräne nicht weg.
ich weiß nicht ob so etwas für dich in frage kommt:http://www.das-migraeneforum.de/board.php?boardid=148&sid=

ansonsten würde ich mich an deiner stelle nicht vorher schon verrückt machen. das triggert auch. ich lasse einfach solche dinge auf mich zu kommen und wenn ich dann migräne habe ,muss ich damit leben. wenn man sich vorher schon so unter druck setzt, kann das nur migräne auslösen.

ich wünsche dir natürlich von ganzem herzen, dass du einen wunderschönen urlaub mit sehr wenig migräne hast.

_______________
Alles Liebe Mary
Wenn die Hoffnung nicht wäre,
dann würde das Leben aufhören
(arabisches sprichwort)

28 Mar, 2014 11:45 56 Mary ist offline Email an Mary senden Beiträge von Mary suchen Nehmen Sie Mary in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Das Migräneforum » I. DISKUSSIONSTEIL, NEWS UND AUSTAUSCH ** Öffentlich lesbar ** » Prophylaxe - Austausch / News » Jetlag / Prophylaxe » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 1013 | prof. Blocks: 5084 | Spy-/Malware: 120
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de


Impressum



Backlink für Dein Forum


Ihre IP Adresse

Forenhosting bei Board-4You
Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH