Zur Galerie RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte Fragen
HangmanSpieleLink UsZum PortalZur Startseite

Das Migräneforum » INFORMATIONSTEIL nur zum lesen » Behandlungen und Therapien * Info » Neuere med. Behandlg. (ONS) » Okzipitale Nervenstimulation (ONS) » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Ann Ann ist weiblich
Administrator




Dabei seit: 03 Feb, 2011
Beiträge: 16025

Lampe Okzipitale Nervenstimulation (ONS Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Occipitalis- Nervenstimulation (ONS)
(Okzipitale Nervenstimulation)


Die Okzipitale Nervenstimulation (ONS) ist seit 2012 eine der wenigen Therapiemöglichkeiten bei Patienten mit besonders schwer verlaufender chronischer Migräne ( therapierefraktären chronischen Migränekopfschmerz) und Clusterpatienten, bei denen keine Prophylaxen gewirkt haben.
Das ONS-Verfahren ist eine Anwendung aus der Neuromodulation, genauso wie die periphere Nervenstimulation (PNS) , die bereits bei Linderung von bestimmten chronischen Schmerzen eingesetzt wird. ( Z.B.Arm-, Beinschmerzen und Rückenschmerzen)
In manchen Berichten wird ONS auch als PNS bezeichnet.

Bei diesem ONS-Verfahren werden unter örtlicher Betäubung oder in Vollnarkose kleine Stimulationselektroden unter die Haut im Nackenbereich implantiert, sowie ein Neurostimulator ins Fettgewebe,( ähnlich einem Schrittmacher) der mit den Elektroden verbunden ist. So werden elektrische Impulse direkt an die Occipitalis-Nerven im Körper gesendet, die dadurch stimuliert werden. Diese Stimulation soll sich positiv auf die Migräne auswirken.

Durch eine Art kleine Fernbedienung können Patienten diese Stimulation (Stromstöße) nach Bedarf an- und ausschalten, sowie die Intensität der elektrischen Impulse steuern.

Der genaue Mechanismus, wie diese Methode wirkt ist unklar. Es wird vermutet, dass die elektrischen Impulse im Hirnstamm eine Weiterleitung der Schmerzsignale unterbinden.


Bei diesem Verfahren sei das Nebenwirkungsrisiko sehr gering. Die Elektroden können problemlos wieder entfernt werden, wenn diese Behandlung nicht anschlägt.

Das ONS-Verfahren darf nur in einer spezialisierten Fachpraxis durchgeführt werden und bedarf einer Nachbetreuung. ( Z.B. Kieler Schmerzmigräneklinik ( Prof. Göbel), München ( Prof. Frank)

weitere Infos unter
http://www.schmerzklinik.de/2013/01/11/o...chen-schmerzen/
Film:
http://www.youtube.com/watch?v=mI8w-tIzTJ8

_______________
Alles Liebe Ann

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Ann am 30 Jul, 2014 08:06 42.

29 Oct, 2013 11:02 00 Ann ist offline Email an Ann senden Beiträge von Ann suchen Nehmen Sie Ann in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Das Migräneforum » INFORMATIONSTEIL nur zum lesen » Behandlungen und Therapien * Info » Neuere med. Behandlg. (ONS) » Okzipitale Nervenstimulation (ONS) » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 1013 | prof. Blocks: 5085 | Spy-/Malware: 121
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de


Impressum



Backlink für Dein Forum


Ihre IP Adresse

Forenhosting bei Board-4You
Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH