Zur Galerie RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte Fragen
HangmanSpieleLink UsZum PortalZur Startseite

Das Migräneforum » I. DISKUSSIONSTEIL, NEWS UND AUSTAUSCH ** Öffentlich lesbar ** » Prophylaxe - Austausch / News » Amitriptylin - wie viel mg? » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Sugarlady
Gast


Amitriptylin - wie viel mg? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

zu erst - natürlich ist die Dosis von Mensch zu Mensch verschieden, das weiß ich, aber ich möchte eher die "Durchschnittsdosis" wissen.

Wie viel Amitriptylin habt ihr als Migräneprophylaxe genommen?

Ich habe vor 3 Jahren schonmal Ami genommen, da aber als AD - 175 mg. Volles Programm an Nebenwirkungen. Schwitzen, Gewichtszunahme, Verstopfung usw. Das will ich nicht nochmal. Wenn ich jetzt "nur" z.B. 50 mg nehme ist das vielleicht anders.
Daher meine Frage, versteht ihr?
Habe am 22.11. Termin beim Neurologen und werde es mit ihm besprechen (zusätzlich auch Botox als Schmerzbehandlung).
Damals hat das Ami zumindest in der hohen Dosis gut geholfen, ich habs dann nur abgesetzt wegen den NW.

Ich danke euch für Beiträge.

Liebe Grüße,
Sarah

08 Oct, 2013 07:35 13
Mary Mary ist weiblich
Administrator




Dabei seit: 17 Feb, 2011
Beiträge: 13923

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

hallo sarah,
ich habe auch das ami genommen bis 75mg. die nebenwirkungen hielten sich in grenzen. habe damit zb sehr gut geschlafen. aber die gewichtszunahme ist schon heftig.
zu botox kann ich dir aus meiner eigenen erfahrung nur raten. bei mir wurde im juli das 2. mal gespritzt und ich habe nur noch die hälfte der migränetage im monat und meistens auch nicht ganz so heftig. ich mache das auf jeden fall weiter. habe dadurch auch keinerlei nebenwirkungen( nur auf der stirn ein paar falten weniger :grinssmile

_______________
Alles Liebe Mary
Wenn die Hoffnung nicht wäre,
dann würde das Leben aufhören
(arabisches sprichwort)

08 Oct, 2013 09:27 24 Mary ist offline Email an Mary senden Beiträge von Mary suchen Nehmen Sie Mary in Ihre Freundesliste auf
Omantje
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hi,
ich habe auch versucht Amytriptelin zu nehmen, bei mir waren die Nebenwirkungen zu stark, müde, lustlos und vor allem bekam ich eine SCH.. Egal Stimmung, die war gar nicht gut!

Das waren erst 2 Wochen 10 mg und dann 120 mg.. für mich hat es nichts gebracht

Danach bin ich auf Opripramol umgestiegen, war super für den Mentalen Zustand aber die Migräne Interessiert es nicht wirklich!

08 Oct, 2013 11:10 01
Ann Ann ist weiblich
Administrator




Dabei seit: 03 Feb, 2011
Beiträge: 16192

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo sarah,

ich habs auch mit ami probiert, obs gegen die mig geholfen hätte, kann ich nicht sagen, weil ich es relativ zügig abgesetzt hatte. War wie eine wandelnede schlaftablette. Aber das ist ja bei jdem anders, der eine verträgt es, der andere eben nicht.

Zur migprophylaxe sollte das medi langsam aufdosiert werden, in der regel fängt man mit 10 mg an und steigert wöchentlich langsam weiter. Zieldosis ist 50 bis 75 mg. Soll abends genommen werden. Das medi gibts auch als retardversion, manche vertragen diese besser.


Die dosies ist zur migprphylaxe eine ganz andere als wenns man wegen depressionen nimmt.

Ich wünsch dir viel erfolg beim neurologen, bin gespannt, was der sagt.

_______________
Alles Liebe Ann

08 Oct, 2013 12:05 21 Ann ist offline Email an Ann senden Beiträge von Ann suchen Nehmen Sie Ann in Ihre Freundesliste auf
Sugarlady
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

vielen Dank für eure Beiträge.
Müde war ich damals tagsüber nicht als ich es genommen habe.
Scheißegalstimmung.. hm. Also ich nehme ja noch ein anderes AD und bin dadurch etwas "mechanisch". Ich weiß nicht ob man das vergleichen kann. Aber bei einer niedrigen Dosis ist das ja auch irgendwie anders.
Ich habe früher auch immer die Retardtabletten bekommen, sogar Saroten das eingetragene Markenmedikament, kein Generikum. Mal sehen ob ich die jetzt auch wieder bekomme smile

08 Oct, 2013 18:41 54
frechdächsin frechdächsin ist weiblich




Dabei seit: 23 Dec, 2012
Beiträge: 4022

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

huhu,
ich nehme auch 50mg retard.
ob es wirkt... keine ahnung, eher nicht so toll.

_______________
LG frechdächsin
ich antworte nur Personen, die sich vorgestellt haben!

11 Oct, 2013 14:27 19 frechdächsin ist offline Beiträge von frechdächsin suchen Nehmen Sie frechdächsin in Ihre Freundesliste auf
Painkiller M
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich nehme 20 mg. Hat dann keine AD Wirkung, ich habe schon das Gefühl, dass die Attacken weniger geworden sind und auch nicht mehr ganz so intensiv...

Schlafen konnte ich davon übrigens nicht, war ja auch nicht das Ziel, zugenommen habe ich auch nicht, aber das ist ja bei jedem anders... Es ist es wert , das man es ausprobiert, wenn es nicht klappt,, probiert man was anderes....

13 Oct, 2013 21:25 47
Sugarlady
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich konnte ganz gut davon schlafen, bis ich Sertralin genommen habe (SSRI). Ab da wars vorbei. Nun nehme ich ja Elontril, das pusht auch sehr, ich denke nicht, dass ich dann vom Ami schlafen kann.. aber dafür habe ich auch was anderes.

Danke für eure Erfahrungen.

16 Oct, 2013 10:19 08
Mirjam
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo
Ich hoffe das ist jetzt nicht veraltet. Ich nehme Ami 10 mg und habe trotzdem Nebenwirkungen (Müdigkeit und großen Appetit) aber damit kann man leben wenn man dadurch keine Kopfschmerzen mehr hat.

30 Oct, 2013 19:21 38
Ann Ann ist weiblich
Administrator




Dabei seit: 03 Feb, 2011
Beiträge: 16192

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

wie schon oben geschrieben, ich war wie eine wnadelnde schlaftablette bei 10 mg grins

_______________
Alles Liebe Ann

30 Oct, 2013 20:02 18 Ann ist offline Email an Ann senden Beiträge von Ann suchen Nehmen Sie Ann in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Das Migräneforum » I. DISKUSSIONSTEIL, NEWS UND AUSTAUSCH ** Öffentlich lesbar ** » Prophylaxe - Austausch / News » Amitriptylin - wie viel mg? » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 1042 | prof. Blocks: 5128 | Spy-/Malware: 160
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de


Impressum



Backlink für Dein Forum


Ihre IP Adresse

Forenhosting bei Board-4You
Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH