Zur Galerie RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte Fragen
HangmanSpieleLink UsZum PortalZur Startseite

Das Migräneforum » I. DISKUSSIONSTEIL, NEWS UND AUSTAUSCH ** Öffentlich lesbar ** » Behandlungen und Therapien - Austausch / News » Wie ich mich durch einen Zufall selbst "heilte"! » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (3): « vorherige 1 [2] 3 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Helena
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Alexander,

es ist wirklich interessant, die Ernährungsformen sind eigentlich gar nicht so unähnlich-jeder muss bissel ausloten aber dann klappts auch :-)
- wichtig ist meiner Meinung nach -das Gewicht muss runter... unbedingt -
In den Fettdepots befindet sich soviel an Schadstoffen, die müssen einfach aus dem Körper raus- es gibt ja viele dicke Migräniker und da hapert es oft an der Trägheit, etwas ändern zu wollen (ich sag das mal so frei raus,, da ich auch 10 Kilo Übergewicht hatte und derlei Gedankengänge mir nicht ganz fremd waren :-))
Man bedenke - all dieser Mist, den man in sich reingefuttert hat, lagert sich an den Hüften ab, man schleppt also sein eigenes Giftdepot mit sich rum - ziemlich makabere Vorstellung- und dann kommt das "ich will nichts ändern" Syndrom - ich warte bis ne Wunderpille kommt - und so verdient sich die Pharmazie eine goldene Nase...denn es gibt ja immer zwei, der eine der Pillen anbietet und der andere, der sie schluckt...

Ganz schlimm sind ja ärztliche Äußerungen wie "Ernährungsumstellung das ist aber gefährlich und es bringt eh nichts " während mit der anderen Hand eine Tablette mit gravierenden Nebenwirkungen ohne zu hinterfragen verabreicht wird. .....was für eine kranke Welt...

Mit besten Wünschen für Eure Ernährungswege und weitere Erfolge
Helena

die sich freut eine Menge Gleichgesinnte in diesem Thread gefunden zu haben :-)

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Helena am 05 Nov, 2012 15:23 28.

05 Nov, 2012 15:19 51
kopfrechner
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Helena,

bis auf die Haferflocken und Cornflakes ist nichts von dem, was ich aufgelistet habe, getreidehaltig. Amaranth und Quinoa sind übrigens keine Getreidesorten. Ohne Getreide und Obst bleibt noch sehr viel übrig finde ich. Wurzelgemüse (wie Pastinaken, Möhren, Rettich), oder Kohlsorten (Rotkohl, Weißkohl, Wirsing, Kohlrabi, Blumenkohl, Broccoli), Hülsenfrüchte (wie verschiedene Bohnensorten, verschiedene Linsensorten, Erbsen oder Sojaprodukte wie Tempeh, Tofu, Räuchertofu), Gurken, Zucchini, verschiedene Kürbissorten wie Hokkaido-Kürbis oder Butternuss-Kürbis, Tomaten, Paprika, Rote Bete, Avocados, Auberginen etc. etc. etc. Das sind alles Dinge, die mir ad hoc einfallen und es gibt bestimmt noch viel mehr. Damit lassen sich zusammen mit den Energizern vielfältige Gerichte zaubern.

Die Energizer, dich ich aufgelistet habe, haben nicht alle eine hohe Kohlenhydrat-Dichte. Z.B. haben Pistazien, Mandeln, Haselnüsse und Walnüsse teilweise erheblich mehr Eiweiß als Kohlenhydrate. In verstärktem Maße gilt das für Tofuprodukte und Tempeh. Damit kannst du deine gewünschte Kohlenhydrat-Zufuhr nach Belieben steuern.

Da du von Schoki sprichst: Bei mir sind einige Schokoladensorten Migräneauslöser, deswegen verzichte inzwischen ganz darauf (und das sage ich als ehemaliger Schoko-Junkie). Schoki besteht leider zu 80 Prozent aus Industriezucker, und den halte ich mitverantwortlich für die ganze Migräne-Misere.

05 Nov, 2012 19:51 15
Helena
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Kopfrechner,


ja aber Amaranth und Quinoa z.B. sind stark KH haltig (um die 60 g KH je 100 gramm)
Ein No go bei meinen Vorgaben, da wäre ich bereits bei einer winzigen Portion schon über meinem Tagessatz an KH- Tofu reagiere ich allergisch drauf fällt also weg,
den Rest esse ich ohnehin- Eiweiß Gehalt darf auch nicht zu hoch sein, damit es keine Eiweißverzuckerung gibt -also damit ich keine Anfälle bekomme muss ich in meinem Fettanteil höher sein als Eiweiß´und KH zusammen (die KH aber nicht höher als ca. 30)- das ist mit den Vorgaben und der Ernährungsart nicht machbar ..zumindest hätte ich keine Idee wie...grübel.....hab mir gestern schon die Rezepteecke mal angeschaut und immer wieder festgestellt, dass ich damit rundum aus der Ketose fliegen würde, da deutlich zuviele KH ---
Daher blieb es beim Rumstöbern und ich bedanke mich mal für die Tipps :-)

P.S. Das ist jetzt keine Kritik an der Form, die finde ich gut (nur dass das noch mal klargestellt ist :-)) sie ist nur nicht für mich geeignet- aber das eine oder andere kann ich schon reinbasteln in meinen Plan :-)

Liebe Grüße
Helena

Dieser Beitrag wurde schon 3 mal editiert, zum letzten mal von Helena am 05 Nov, 2012 22:34 25.

05 Nov, 2012 20:38 09
Helena
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

nochmal kurz zum Thema Schoki - ich kann kleine Mengen ohne Probleme essen, da ich mein sonstiges Essen nicht süße, ist das vertretbar -allerdings handelt es sich dann um 1-2 Stücke Bitterschokolade -hab ich im Beitrag eben vergessen :-)
Liebe Grüße
Helena

05 Nov, 2012 20:43 48
Alexander Jungmann
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Na also, wenn das mal kein Beweis ist - bei so vielen vergleichbaren Erfahrungen - , dass über eine Ernährungsumstellung eine Linderung oder sogar eine komplette Befreiung des Leidens möglich ist!

"Wir sind schlicht und ergreifend keine Allesfresser und jeder muss für sich selbst herausfinden, was ihm am besten bekommt!" (Selbst hatte ich Glück und ein Zufall öffnete mir die Augen.)

Die Schulmedizin möchte ganz selbstverständlich nichts davon wissen, denn mit solch einem Lösungsansatz lässt sich wahrlich schlecht Geld verdienen und auch die Gesamtheit der Migräne-Kur-Kliniken hätten ein massives Existenzproblem.

Einfach mal Durchhaltevermögen beweisen, in sich "hineinhören", seine Blutwerte, Allergien und Lebensmittelunverträglichkeiten beim Arzt prüfen lassen und schon könnte sich eine Tür zum Beschwerdefreien Leben öffnen!

"Lasst uns die Migräne besiegen!"

PS: Alle die sich über meinen Werdegang beim Umgang mit MEINER Migräne interessieren, finden sämtliche Antworten auf meiner Internetseite http://www.alexander-jungmann.de/migraene und um die vielen Fragen zu beantworten, was ich denn so esse: Schlicht und ergreifend Cholsterienarm und hierfür gibt es zahllose Kochbücher oder auch eine Vielzahl an Rezepten bei chefkoch.de!

05 Nov, 2012 22:46 08
Helena
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Alexander, ist das Werbung für Bücher?
Wenn ja ist der leuchtend- gelbe Hintergrund nicht besonders gelungen - das verführt nämlich dazu den Text nicht weiter zu lesen, da das sehr anstrengend für die Augen ist- gerade für Migränekranke-
LG
Helena

06 Nov, 2012 08:58 58
Alexander Jungmann
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Liebe Helena,

die Verweise zu den Büchern habe ich auf der Seite platziert, da ich allzu oft Anfragen bekommen, was denn überhaupt noch essbar ist, wenn man auf Sahne, Käse, Schmand, Butter, Schwein und Co. verzichtet.

Für die tolle Hintergrundfarbe der Anzeigen, kann ich nicht wirklich etwas, da der Anbieter, eigentlich nur solch eine Gestaltung anbietet.

Zudem kann ich Dir auch berichten, dass mein genialer Einfall in den meisten Fällen vergeblich war, denn kaum jemand scheint den ganzen Text zu lesen und so werde ich auch weiterhin nach meinen Essgewohnheiten befragt.

Welche Hintergrundfarbe würdest Du denn vorschlagen und derweil kann ich ja mal prüfen, ob ich die Farbe geändert bekomme!

Es grüßt Dich
ALEXander

Nachtrag: Habe den Hintergrund jetzt komplett in weiß umgetüncht! ;-)

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Alexander Jungmann am 06 Nov, 2012 23:27 03.

06 Nov, 2012 22:24 19
mel
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

mich freuts auch total, dass soviele positive erfahrungen machen, ich denke, man muss sich einfach überwinden und es ausprobieren, natürlich muss es nicht helfen, aber ich finde es schon faszinierend, wieviele durch eine ernährungsumstellung (ich meine jetzt speziell die vegane, die ich mache), ihre krankheiten eindämmen konnten, nicht nur migräne, auch rheuma, arthrose, usw.
bin der meinung, dass essen krank machen kann UND gesund!

alexander, finde man erkennt den text nun viel besser smile

07 Nov, 2012 20:13 11
xcomis
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Forum.

Bin zwar neu hier, habe jedoch schon ca. 20 Jahre Migräne seit ich 13 bin wobei Ich mich erst in den letzten Jahren damit ernsthaft beschäftige weil das viel öfter kommt. Vorher hatte Ich das auch wenn es immer Schmerzhaft war nur alle 2-3 Monate manchmal auch nur 1 mal im Jahr.(Während der Bundeswehr).

Und als Ich eure Beiträge zu der Ketogenen Diät durchgelesen habe, habe Ich mich erinnert das Ich vor 8 Jahren ca. ein Jahr sehr diszipliniert gegessen habe und zwischen drin immer wieder Fasen hatte wo Ich mich Ketogen ernährt hatte.
Habe dabei von 79kg auf 67-68kg abgenommen.(178cm groß falls es jemand interessiert.)
In dieser Zeit hatte Ich tatsächlich mal vergessen das Ich Migräne habe.
Das hat auch lange danach angehalten.

Bis es jetzt wahrscheinlich durch Jahrelange falsche Ernährung wieder zu deutlich mehr Migräne-Anfällen(manchmal jede Woche) gekommen ist .

Deswegen finde Ich diese Diskussion um so interessanter.

Muss Euch aber leider dazu mit Fragen nerven.

Diese hier wären : da meine frühere Ketogene Diät sehr einseitig war, gibt es irgendwo eine Seite mit einem ganzen Wochen-Rezept-Plan oder könnt ihr mir ein Buch empfehlen das sowas enthält.

Bin leider bei sowas ziemlich Fantasielos.

Meine zweite Frage wäre dann noch: ob auch Cholesterin dabei eine Rolle Spiel?
Wobei Ich mal gelesen habe das mit der Nahrung aufgenommener Cholesterin den Cholesterin-Spiegel kaum oder gar nicht beeinflusst.

Ich danke jedem der sich die Mühe macht dies hier durchzulesen und noch mehr Denjenigen die sich die Mühe machen mir eine Antwort zu geben.

Gruss Viktor!

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von xcomis am 19 Nov, 2012 18:15 24.

19 Nov, 2012 18:13 18
mel
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

hej viktor,

und herzlich willkommen hier im forum smile

schön, dass deine migräne sich ebenfalls mit dieser ernährungsform verbessert hat, ich kann das nur bestätigen. echt ein schönes gefühl.
und ich nehme auch super damit ab.

zu deinen fragen:
ich kann dir mal einen wochenplan von mir abtippen, allerdings ernähre ich mich zusätzlich noch vegan, nach diesem buch:
http://www.amazon.de/Vegan-Attila-Hildma...53536414&sr=8-1

ích denke aber, dass es ansonsten auch ganz viele tolle bücher zu diesem thema gibt, sodass man sich selber einen plan zusammenstellen kann, aber wie gesagt, vielleicht hast du ja lust, mal meinen wochenplan zu sehen, dann tipp ich dir mal was ab.


deine zweite frage verstehe ich nicht so ganz. was genau meinst du, wobei spielt cholesterin eine rolle? ob zuviel cholesterin migräne erzeugen kann? ob das weglassen von cholesterinhaltigen lebensmitteln eine besserung der migräne bewirken kann?

liebe grüße
mel

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von mel am 22 Nov, 2012 00:25 32.

22 Nov, 2012 00:25 23
P.S.
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hi mel und Viktor,
meine Cholesterinwerte sind mit der ketogenen Diät nie besser gewesen. Das ist ein Vorurteil, zumindest bei mir. Langzeitstudien dazu habe ich natürlich nicht von mir. Viktor schau auch mal im Lchf Forum rein. Hier wird auch vieles dazu geschrieben.

22 Nov, 2012 10:01 04
kimeta kimeta ist weiblich


Dabei seit: 27 Jun, 2011
Beiträge: 358

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Viktor,

ich habe kürzlich eine Fernsehsendung gesehen, ich glaube, es war Quarks, in der wurde berichtet, dass es keine einzige Studie gibt, die einen Zusammenhang zwischen dem Verzehr von Eiern und dem Cholesterinspiegel nachweisen konnte. Trotzdem wird von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung empfohlen, nur 3 Eier pro Woche zu essen.

Meine Freundin hat leicht erhöhte Cholesterinwerte. Ihr Arzt ist trotzdem ziemlich entspannt. Die Begründung habe ich vergessen, aber offenbar gibt es einfach Leute, die einen höheren Spiegel haben, ohne dass das schadet, das ist eine individuelle Angelegenheit.

Viele Grüße,
Kimeta

22 Nov, 2012 22:54 38 kimeta ist offline Beiträge von kimeta suchen Nehmen Sie kimeta in Ihre Freundesliste auf
P.S.
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Stimmt Kimet, das habe ich hier im Forum gepostet.
Einfach über die Suchfunktion gehen, viktor.

Bei den Blutfetten kommt es auf das Verhältnis zwischen HF und LF an - nicht so sehr auf den Gesamtgehalt.

22 Nov, 2012 23:21 43
kimeta kimeta ist weiblich


Dabei seit: 27 Jun, 2011
Beiträge: 358

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hätte ich mir denken können, PS, denn Deinen Anregungen folge ich immer gerne! Du findest immer so interessante Sachen. Da ich praktisch kein TV gucke, entgeht mir sowas.

Viele Grüße,
Kimeta

23 Nov, 2012 17:43 38 kimeta ist offline Beiträge von kimeta suchen Nehmen Sie kimeta in Ihre Freundesliste auf
P.S.
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hihi, Kimeta: ich habe kein TV - schaue aber nach den Ratgebern :P
Und danke für das Lob. smile

23 Nov, 2012 17:58 08
Lara
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Zusammen

Ich bin auf diese Seite gekommen, weil ich mich in letzter Zeit frage, ob ich falsch esse.

Ich habe Zöliakie, lactoseintoleranz und vertrage nicht zuviel Kuheiweiss. Ich versuche Fett zu vermeiden( Gallenblase draussen) und habe den Fleischkonsum veringert. Ich esse momentan kein Kristallzucker sondern Ahornsirup.

Bis jetzt hatte es noch keine Auswirkung auf meiner Migräne.
Auch schon fragte ich mich, ob die glutenfreie Ernährung dahintersteckt? Weil dies mit meinen Bauchop zusammen auftrat. bezw. diagnostiziert wurde.
Vielleicht sollte ich mich wirklich noch auf eine Cholesterinfreie Ernährung umtellen. Nur was esse ich dann noch?

Ich glaube auch, dass gewisse Menschen Migräne vermindern können oder verhindern können, wenn sie bestimmte Nahrungsmittel weglassen, die sie nicht vertragen. Mit Unverträglichkeit reagieren, indem sie Migräne bekommen.

liebe Grüsse Lara

20 Apr, 2013 15:16 27
Mary Mary ist weiblich
Administrator




Dabei seit: 17 Feb, 2011
Beiträge: 13535

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

hallo lara,
es ist durchaus möglich, dass die migräne auch durch nahrungsmittelunverträglichkeit ausgelöst wird. bei mir ist das nicht so. bei mir ist der größte auslöser das wetter.

_______________
Alles Liebe Mary
Wenn die Hoffnung nicht wäre,
dann würde das Leben aufhören
(arabisches sprichwort)

20 Apr, 2013 16:25 29 Mary ist offline Email an Mary senden Beiträge von Mary suchen Nehmen Sie Mary in Ihre Freundesliste auf
Inge
Gast


Kohlehydratfreie Ernährung Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo, ich bin neu hier.
Ich habe seit ca 30 Jahren Migraene, leider mehrmals im Monat und das oft 5 Tage. Triptane helfen zwar, aber nur 1 Tag. Ich hab da ein Buch von Carena Barkawi - Die Grissini-Falle gelesen. Da propagiert sie eine total ketogene Diät. Hat das schon jemand im Forum versucht? Normal kohlehydratreduzierte Nahrung nützt bei mir - wie eingentlich alles - nichts.
Danke für Hinweise
Inge

01 Oct, 2015 16:26 14
P.S.
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo, Inge, willkommen hier!
Ja, hier gibt es Erfahrungen damit. Ich selber mit ketogener Diät - was dem sehr nahe kommt und andere Mitglieder auch. Kennst Du das Forum von Peter Mersch? Hier dreht sich auch alles um die Ernährungsfrage: möglichst wenig KHs etc. Ich halte viel davon und habe heute wieder dazu einen Artikel gefunden, der sich nicht mit der Frage Fett-Eiweiss bei Migräne befass. Schau mal hier: http://www.welt.de/icon/article146991115/Wer-abnehmen-will-sollte-dieses-Fruehstueck-essen.html. Die These zur Migräne und der Bezug zur Ernährung findest Du im Text.
Aber nicht jeder/jede hat die gleich Erfahrungen. Darum ist es immer eine eigene Entscheidung.

01 Oct, 2015 16:46 19
Ann Ann ist weiblich
Administrator




Dabei seit: 03 Feb, 2011
Beiträge: 15932

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo inge,
auch von mir ein herzliches willkommen hier im forum.
Wenn du magst, stell dich doch noch im vorstellungstread vor_
http://das-migraeneforum.de/board.php?boardid=16&sid=

dort kannst du auch ein bisschen mehr von dir berichten, was du nimmst und schon alles probiert hast..........sonst geht das hier so unter......

Wie P.S. schrieb, haben einige von und mit dieser diät erfahrung.

Man liest sich

Liebe grüße ann

_______________
Alles Liebe Ann

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Ann am 01 Oct, 2015 19:14 31.

01 Oct, 2015 19:14 24 Ann ist offline Email an Ann senden Beiträge von Ann suchen Nehmen Sie Ann in Ihre Freundesliste auf
Seiten (3): « vorherige 1 [2] 3 nächste »  
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Das Migräneforum » I. DISKUSSIONSTEIL, NEWS UND AUSTAUSCH ** Öffentlich lesbar ** » Behandlungen und Therapien - Austausch / News » Wie ich mich durch einen Zufall selbst "heilte"! » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 1001 | prof. Blocks: 5034 | Spy-/Malware: 32
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de


Impressum



Backlink für Dein Forum


Ihre IP Adresse

Forenhosting bei Board-4You
Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH