Zur Galerie RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte Fragen
HangmanSpieleLink UsZum PortalZur Startseite

Das Migräneforum » I. DISKUSSIONSTEIL, NEWS UND AUSTAUSCH ** Öffentlich lesbar ** » Auslöser u. Ursachen - Austausch / News » Körperliche Anstrengung als Auslöser » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Hanebüchen Hanebüchen ist männlich


Dabei seit: 02 Sep, 2012
Beiträge: 24

Körperliche Anstrengung als Auslöser Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

ich wollte mir schon immer ein Rennrad kaufen und habe es jetzt getan. Das Problem ist, dass ich kaum einmal fahren kann, ohne später eine Migräneattacke zu bekommen.

Es liegt sicher nicht an der Haltung. Ebenso achte ich darauf, genug zu trinken und habe vor der Fahrt auch immer ausreichend gegessen. Ich fahre auch keine besonders langen Strecken, sondern bin nur etwa eine bis anderthalb Stunden unterwegs.

Auf jeden Fall dabei sind aber gewisse Anstiege. Flach ist mir zu langweilig. Da geht der Puls natürlich hoch, und das scheint der Auslöser zu sein. Die Migräneattacke beginnt dann immer in der Ruhephase nach der Ankunft zu Hause.

Was kann man tun? Hilft es, das einfach wegzutrainieren? Oder prohylaktische Medikamenteneinnahme?

Gruß
Hanebüchen

07 Sep, 2012 17:25 58 Hanebüchen ist offline Email an Hanebüchen senden Beiträge von Hanebüchen suchen Nehmen Sie Hanebüchen in Ihre Freundesliste auf
mel
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

hallo hanebüchen,

kann sehr gut verstehen, dass du mit dem rennrad anstiege fahren willst, macht einfach mehr spaß und es ist ein tolles gefühl, mit dem rennrad ordentlich tempo drauf zu haben..
mein erster gedanke war: vielleicht die ruhephase zuhause nicht so plötzlich kommen lassen. vorher schon das tempo drosseln, 10 min noch mit langsameren puls auf gerader strecke fahren und sich zuhause nicht sofort "aufs sofa hauen".
ob das wirklich hilft, kann ich nicht sagen.
fahre selber gerne rennrad, aber hatte es noch nie, dass ich explizit danach eine migräneattacke hatte.

das problem ist leider, dass solche "extremsportarten", die kein ausdauersport sind, unseren körper so herausfordern und auch überfordern, dass er mit migräne reagiert..


hast du auch noch andere auslöser oder hast du nur nach anstrengung und der darauffolgenden ruhephase migräne? wenn du das nämlich nur dann hast, könnte das für dich interessant sein:
http://ihs-classification.org/de/02_klas...3.00_other.html

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von mel am 07 Sep, 2012 18:00 09.

07 Sep, 2012 18:00 04
Mary Mary ist weiblich
Administrator




Dabei seit: 17 Feb, 2011
Beiträge: 13672

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

ich kann mir auch gut vorstellen, dass so starke körperliche belastungen eine migräne auslösen kann. und dass sie dann in der ruhephase kommt, ist glaube ich auch normal. nach stress kommt die migräne auch oft nicht in der stressphase , sondern oft erst ,wenn man zur ruhe kommt.

hast du einen neurologen oder schmerztherapeuten, bei dem du in behandlung bist. wenn nicht ,solltest du dir vielleicht einen suchen. der kann dir da sicher eher helfen.

alles gute für dich

_______________
Alles Liebe Mary
Wenn die Hoffnung nicht wäre,
dann würde das Leben aufhören
(arabisches sprichwort)

07 Sep, 2012 18:36 02 Mary ist online Email an Mary senden Beiträge von Mary suchen Nehmen Sie Mary in Ihre Freundesliste auf
Gabriele Gabriele ist weiblich




Dabei seit: 22 Aug, 2011
Beiträge: 5990

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Das was meine Vorgängerinnen geschrieben haben, könnte schon zutreffen. So wie mel schreibt, vielleicht könntest du die Ruhephase etwas einschleichen und nicht auf einen Schlag machen. Es muss mit der Entspannung zusammenhängen.

Ich persönlich weiß auch schon lang, dass ich nur bedingt Sport machen kann. Als ich noch Ski alpin gemacht habe, hatte ich auch oft Mig, das war einfach zu anstrengend, vor allem weil ich noch mit Kraft gefahren bin. So Wochenenden haben mich dann viel Kraft gekostet.

Das einzige was ich ungestraft machen kann ist walking und Rad fahren, aber nicht mit dem Rennrad, sondern sagen wir mal sportlicher. Denke mal, das hat nicht unbedingt nur mit genug trinken und genug KH zu tun.

_______________
Grüßle Gabriele
**********************
Unmöglich, sagt die Tatsache,
versuch es, flüstert der Traum.

07 Sep, 2012 21:06 26 Gabriele ist offline Beiträge von Gabriele suchen Nehmen Sie Gabriele in Ihre Freundesliste auf
Hanebüchen Hanebüchen ist männlich


Dabei seit: 02 Sep, 2012
Beiträge: 24

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von mel
hast du auch noch andere auslöser oder hast du nur nach anstrengung und der darauffolgenden ruhephase migräne? wenn du das nämlich nur dann hast, könnte das für dich interessant sein:
http://ihs-classification.org/de/02_klas...3.00_other.html


Ja, es gibt noch andere Auslöser, das sind wahrscheinlich die klassischen wie langes Ausschlafen in der Entspannungsphase, bestimmte Lebensmittel usw. Nur ist der genannte Faktor der körperlichen Anstrengung bislang derjenige, der so auffällig oft zu einer Attacke führt.

In der Tat ist es so, dass solange die Spannung nach dem Sport noch da ist, wenig zu spüren ist. Aber man kann die Erholungsphase ja nicht ewig rauszögern. Vielleicht muss ich einfach kürzer treten und die Touren auf eine halbe Stunde begrenzen.

Heute ist das Wetter schön. Ich werd's noch einmal probieren...

09 Sep, 2012 10:10 27 Hanebüchen ist offline Email an Hanebüchen senden Beiträge von Hanebüchen suchen Nehmen Sie Hanebüchen in Ihre Freundesliste auf
Passivopfer
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich habe bisher immer nur die Erfahrung gemacht, dass es später, also wenn ich zur Ruhe komme zu körperlichen "Nachbelastungen" kommen kann.
Allerdings glaube ich, dass Sport generell gut für die Gesundheit ist.
Vielleicht solltest du ganz ruhig anfangen und erst dann versuchen dich zu steigern. Da gewöhnt sich der Körper allmählich an den inneren Druck und du kannst dem besser standhalten.

10 Sep, 2012 20:24 43
Ankie Ankie ist weiblich


Dabei seit: 27 Apr, 2011
Beiträge: 1157

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich könnte mir auch vorstellen das du zu schnell den Puls hoch und wieder runterjagst.
Ich fahre auch viel mit dem Rad und kenne das auch. Fahre aber nicht Rennrad sondern MTB und Trekkingrad. Mit dem Trekker fahre ich z. T. Touren bis zu 100km, aber ich achte darauf das der Puls nicht zu sehr schwankt und habe keine Probleme. Mit dem MTB im Gelände ist es auch sehr schwierig, aber da lasse ich es auf dem Weg nach Hause langsam angehen, sonst habe ich anschließend Mig.

11 Sep, 2012 06:16 43 Ankie ist offline Beiträge von Ankie suchen Nehmen Sie Ankie in Ihre Freundesliste auf
Peter
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

ich habe gerade meinen Mig-Kalender für die letzte Woche ergänzt: 2x Mig wegen körperlicher Überanstrengung.
1x im Urlaub, da sind wir elend viel im Gelände marschiert, dann noch am Strand über Klamotten ohne Ende.
Dann am Sonntag mit dem Rad im Gelände, viele Sandwage marke Brandenburg, erst einen ekligen Waldweg, dann haben wir uns tüchtig verfranst und mussten über ein abgeerntetes Feld zum Teil schieben, es waren "nur" 18km am Ende, aber die hatten es in sich. Abends hat es dann geklappt, Mig.
Ich werde aber deswegen nicht auf leichten Sport verzichten, alles gut dosieren, dann geht es doch.

11 Sep, 2012 14:59 36
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Das Migräneforum » I. DISKUSSIONSTEIL, NEWS UND AUSTAUSCH ** Öffentlich lesbar ** » Auslöser u. Ursachen - Austausch / News » Körperliche Anstrengung als Auslöser » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 1013 | prof. Blocks: 5088 | Spy-/Malware: 122
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de


Impressum



Backlink für Dein Forum


Ihre IP Adresse

Forenhosting bei Board-4You
Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH