Zur Galerie RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte Fragen
HangmanSpieleLink UsZum PortalZur Startseite

Das Migräneforum » INFORMATIONSTEIL nur zum lesen » Behandlungen und Therapien * Info » Alternative Therapien/Behandlg. » Migräne - OP (mit Botox - Test ) » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Ann Ann ist weiblich
Administrator




Dabei seit: 03 Feb, 2011
Beiträge: 16030

Migräne - OP (mit Botox - Test ) Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zunächst stand Botox mit der „Migräne-OP“ im Zusammenhang, die seit einigen Jahren durchgeführt wird, allerdings ist diese Methode nicht durch kontrollierte Studien gesichert und gilt in Fachkreisen als kritisch und ist umstritten.

Bei dieser OP wird der Muskel( Muskulus corrugator ) der für die Faltenbildung (Zornesfalte) zwischen den Augenbrauen verantwortlich ist, durchtrennt oder entfernt.
( = Corrugatorchirurgie ).
Durch die Durchtrennung/Entfernung, soll eine Beschwerdefreiheit erzielt werden, weil bei Menschen dieser Muskel die kleinen Äste des Gesichtsnervs, des Trigeminus-Nervs, zusammen quetscht.
Diese starke Stimulierung des Nervengeflechts soll laut Befürwortern dieser OP eine Migräne-Attacke auslösen. Ist dieser Muskel durchtrennt bzw. entfernt, soll diese Stimulierung nicht mehr vorhanden sein und daher keine Migräne mehr ausgelöst werden.
Nach dem gleichen Prinzip können Schmerzpunkte an der Schläfe operativ behandelt werden.

Vor dem chirurgischen Eingriff wird ein Test mit Botox durchgeführt, um zu klären, ob diese OP für den Patienten erfolgreich sein könnte.
Dabei wird in diesen Zornesmuskel Botox gespritzt. Nur wenn die Anzahl der Migräne-Anfälle in den folgenden 8 Wochen um mehr als die Hälfte sinkt, wird der Patient zur Operation zugelassen.

Risiken :
Bei der Durchtrennung an dem Muskel kann zu dauerhaften Veränderung der Mimik führen.

Kritiken
Diese Form der Migräne-Therpie gilt unter den Experten als strittig und wird kontrovers diskutiert. Nach Angaben der Befürworter dieser Methode leiden Patienten nach der OP nur noch halb so oft unter Migräne wie worher, 30 % sollen ganz geheilt sein.
Bisher liegen allerdings noch keine kontrollierten Studien zur Wirksamkeit dieser Operation vor. Dass die eingequetschten Fasern des Trigeminusnerven Ursache oder Auslöser eines Migräneanfalles sind, ist wissenschaftlich nicht belegt.

Kosten ( Stand 2012 )
Kosten Botox-Test : ca. 450 €
Kosten OP : 3500 - 4000 €
Kosten werden bis auf wenige Ausnahmen nicht von der Krankenkasse übernommen.

Link zu einer Klinik, die diese OP durchführt
http://www.migraene-chirurgie-zentrum.de...-operation.html


Der hier beschriebene Botox-Test ist nicht zu verwechseln mit der Botox-Behandlung als Prophylaxe, die erst seit 2011 als Prophylaxe zugelassen wurde.
Bei Botox als Prophylaxe wird ganz anders vorgegangen und ist wissenschaftlich mit Studien belegt.
Siehe: http://www.das-migraeneforum.de/thread.p...eadid=4098&sid=

_______________
Alles Liebe Ann

Dieser Beitrag wurde schon 4 mal editiert, zum letzten mal von Ann am 28 Jun, 2014 13:43 41.

23 Feb, 2011 12:04 23 Ann ist offline Email an Ann senden Beiträge von Ann suchen Nehmen Sie Ann in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Das Migräneforum » INFORMATIONSTEIL nur zum lesen » Behandlungen und Therapien * Info » Alternative Therapien/Behandlg. » Migräne - OP (mit Botox - Test ) » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 1013 | prof. Blocks: 5086 | Spy-/Malware: 121
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de


Impressum



Backlink für Dein Forum


Ihre IP Adresse

Forenhosting bei Board-4You
Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH