Zur Galerie RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte Fragen
HangmanSpieleLink UsZum PortalZur Startseite

Das Migräneforum » INFORMATIONSTEIL nur zum lesen » Aura mit und ohne Migräne * Info » Was ist eine Aura : Definition/Behandlung » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Ann Ann ist weiblich
Administrator




Dabei seit: 03 Feb, 2011
Beiträge: 16032

Aura Definition/Behandlung Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

15 - 20 % der Migräniker leiden neben der Migräne auch an einer Aura, wobei die Aura ein eigenständiges Krankheitsbild ist.
In der Regel tritt die Aura vor einem Migränenanfall auf, setzt der Kopfschmerz ein, ist normalerweise die Aura beendet. Man spricht dann von Migräne mit Aura.
Es gibt aber auch Auren, bei denen keine Migräne, also kein Kopfschmerz erfolgt, in diesem Falle handelt es sich um Aura ohne Migräne.

Normalerweise dauert die Aura bis zu einer Stunde an. Es gibt auch Formen der Aura, die Stunden bis Tage anhalten (prolongierte Aura), die in die Migräne einhergehen und während des Migräneschmerzes bestehen bleiben.
Eine Aura entwickelt sich innerhalb von Minuten oder schleichend. Alle Symptome verschwinden wieder und hinterlassen keinen bleibenden Hirnschaden.
Die Symptome treten einseitig auf.

_______________
Alles Liebe Ann

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Ann am 03 Mar, 2012 18:12 14.

11 Feb, 2011 17:03 19 Ann ist online Email an Ann senden Beiträge von Ann suchen Nehmen Sie Ann in Ihre Freundesliste auf
Ann Ann ist weiblich
Administrator




Dabei seit: 03 Feb, 2011
Beiträge: 16032

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Symptome:

visuelle :
die visuellen Symptome treten bei einer Aura am häufigsten auf, einseitig links oder rechts im Gesichtsfeld. Diese Sehstörung nehmen an Größe und Ausbreitung allmählich zu und erschweren das Sehen, Lesen etc.. Sie äußern sich in Form von:
Wahrnehmung gezackter Figuren
- Blitze
- Flimmern
- Verlust des räumlichen Sehens
- Unschärfe bis hin zu einem halbseitigen Verlust des Sehens

Sensibilitätsstörungen / Gefühlsstörungen:
tritt seltener auf und ist meist einseitig
- Verlust der Berührungsempfindung
- Kribbelempfindungen in den Armen, Beinen und im Gesicht, Lippen, Zunge (wie Ameisenlaufen)
- Schmerzempfindung bei minimaler Berührung wie Streicheln, Kämmen

- Störung des Geruchsempfinden

- Gleichgewichtsstörungen

- Sprachstörungen :
Worte können nicht richtig ausgesprochen werden oder man kommt nicht auf den Begriff

- Gangunsicherheit

- neurologische Ausfälle
Lähmungen an Gesichtsteilen, einzelne Finger bis ganze Extremitäten wie Bein oder Arm

Auch dass man nicht mehr weiß, wie etwas zu bedienen ist z. B. Handy, Waschmachine etc. kann bei einer Aura vorkommen.

Die Aurasymptome können einzeln auftreten, am häufigsten besteht nur eine visuelle Symptomatik.

Bei mehreren Aurasymptomen bildet sich meist erst die Sehstörung, gefolgt von Gefühlsstörungen, Sprachstörungen und schließlich Lähmungserscheinungen. Diese „nacheinander Folge“ ist ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal zu anderen Neurologischen Krankheitsbildern, ganz besonders zum Schlaganfall.

Sollte eine Aura anders als gewohnt, sehr heftig und lange anhalten, andere Symptome mit auftreten, sollte auf jeden Fall ein Arzt aufgesucht werden.Bei Unklarheiten immer im Krankenhaus/ Arzt abklären lassen!Ebenso, wenn die Aura länger als eine Woche besteht, weil die Gefahr eines migränösen Hirninfarkt besteht.Die Symptome eines Schlaganfalles ähneln bestimmten Symptomen einer Aura.

_______________
Alles Liebe Ann

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Ann am 03 Mar, 2012 18:22 48.

03 Mar, 2012 18:19 49 Ann ist online Email an Ann senden Beiträge von Ann suchen Nehmen Sie Ann in Ihre Freundesliste auf
Ann Ann ist weiblich
Administrator




Dabei seit: 03 Feb, 2011
Beiträge: 16032

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Behandlung:
Eine spezifische Behandlung der Migräneaura ist in der Regel nicht erforderlich. Die Meidung von Migränetriggern oder eine prophylaktische Behandlung der Grunderkrankung kann die Häufigkeit von Migräneauren reduzieren.
Laut Lehrbuch kann das Antiepileptikum Lamotrigin eingenommen werden. In einer kleinen Studie konnte Ketamin als Nasenspray bei einigen Patienten die Aura unterbrechen.
Allerdings kenne ich keinen Migräniker mit Aura dem dieses Medikament verschrieben wurde.

Eine tägliche Magnesiumeinnahme reduzieren bei manchen die Auraintensität und Häufigkeit.


Ursache
der genaue Mechanismus ist bis heute nicht geklärt, es gibt verschiedene Erklärungstheorien
siehe dazu:
http://www.das-migraeneforum.de/thread.p...eadid=2179&sid=

_______________
Alles Liebe Ann

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Ann am 03 Mar, 2012 18:34 45.

03 Mar, 2012 18:24 08 Ann ist online Email an Ann senden Beiträge von Ann suchen Nehmen Sie Ann in Ihre Freundesliste auf
Ann Ann ist weiblich
Administrator




Dabei seit: 03 Feb, 2011
Beiträge: 16032

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Bei der Sonderform Basilarismigräne kommt es ebenfalls zu neurologischen Störungen, die in der Regel dabei beidseitig auftreten.

Erhöhtes Risiko Schlaganfall
Bei Menschen, die an Aura leiden, haben ein erhöhtes Risiko einen Schlaganfall zu erleiden. Mehr dazu unter:
http://www.das-migraeneforum.de/thread.php?threadid=250&sid=

Auch Nikotin und die östrogenhaltige Pille erhöhen das Risiko, deshalb sollte auf das Rauchen verzichtet werden und eine andere Empfängnisverhütung gewählt werden.

Triptane und Aura
Triptane dürfen während der Auraphase nicht eingenommen werden !!!!! Erst, wenn die Auraphase abgeklungen ist, dürfen Triptane genommen werden. Andere Schmerzmittel wie Novalgin, Ibuprofen hingegen dürfen genommen werden.
siehe http://www.das-migraeneforum.de/thread.php?threadid=24&sid=



Weitere Informationen/ Quellen

http://de.wikipedia.org/wiki/Aura_%28Migr%C3%A4ne%29

_______________
Alles Liebe Ann

Dieser Beitrag wurde schon 3 mal editiert, zum letzten mal von Ann am 15 May, 2014 14:57 37.

03 Mar, 2012 18:27 39 Ann ist online Email an Ann senden Beiträge von Ann suchen Nehmen Sie Ann in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Das Migräneforum » INFORMATIONSTEIL nur zum lesen » Aura mit und ohne Migräne * Info » Was ist eine Aura : Definition/Behandlung » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 1013 | prof. Blocks: 5087 | Spy-/Malware: 121
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de


Impressum



Backlink für Dein Forum


Ihre IP Adresse

Forenhosting bei Board-4You
Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH