Das Migräneforum (https://das-migraeneforum.de/index.php)
- I. DISKUSSIONSTEIL, NEWS UND AUSTAUSCH ** Öffentlich lesbar ** (https://das-migraeneforum.de/board.php?boardid=30)
-- Auslöser u. Ursachen - Austausch / News (https://das-migraeneforum.de/board.php?boardid=36)
--- Migräne durch Lakritz (https://das-migraeneforum.de/threadid.php?threadid=7499)


Geschrieben von FloTo am 04 Feb, 2018 um 13:24 32:

Migräne durch Lakritz

Hallo liebe Mitleidende,
ich möchte euch hier eine kleine Geschichte von meinem Arbeitskollegen erzählen, der auch seit vielen Jahren an Migräne leidet, auf Grund von Herzproblemen aber keine Triptane nehmen darf und wie wir alle eine lange Reise von Arzt zu Arzt hinter sich hat:

Er hat mir am Freitag erzählt, dass er nun seit November 2017 KOMPLETT frei von Migräne ist. Natürlich habe ich sofort voller Hoffnung gefragt wie er das geschafft hat. Er sagte mir, dass es im Herbst letzten Jahres bei ihm wieder besonders schlimm war und er wieder verschiedene Neurologen aufsuchen musste, weil er sich gewundert hat, warum es plötzlich wieder so schlimm wurde. Was er gar nicht mit seiner Migräne in Verbindung gebracht hat ist, dass er auf Grund seiner Magenprobleme zuletzt oft Lakritz gegessen hat und ihm dies Linderung verschafft hat. Sein Neurologe hat dies dann wiederum sofort mit der Migräne in Verbindung gebracht und folgendes erklärt:

Lakritz führt nicht nur wie allgemein bekannt zu erhötem Blutdruck, sondern führt auch dazu, dass der Körper mehr Wasser speichert. Mann kann sich das Vorstellen wie eine umgekehrte Wassertablette. Das Gehirn reagiert bei anfälligen Personen und hohem Lakritzkonsum wie ein Schwamm der Wasser speichert. Dadurch vergößert sich das Gehirn leicht und kann langfristig Kopfschmerzen und Migräne auslösen.

Er hat schließlich seitdem kein Lakritz mehr gegessen und wie gesagt, seitdem keinen einzigen Migräneanfall mehr gehabt. Die Magenprobleme sind wohl zwar wieder mehr geworden, aber das ist definitiv das geringere Übel.

Ich selbst kannte bisher auch nur, dass sich der Blutdruck erhöht, aber von Lakritz als Migräneauslöser durch Wasserspeicherung habe ich bisher noch nie gehört. Es schadet sicher nichts, einfach mal dauerhaft auf Lakritz zu verzichten und zu sehen ob sich etwas verbessert.

Was haltet ihr davon? Habt ihr schon einmal vergleichbares gehört?


Geschrieben von Babs am 04 Feb, 2018 um 14:10 57:

Also ich habe auch schon bemerkt, wenn ich viel Lakritz esse, ist das bei mir auch ein Trigger. Jetzt habe ich auch eine Erklärung dafür. grins

Leider esse ich nicht soviel Lakritz, dass es also auch nicht der alleinge Auslöser ist, schade eigentlich. Aber bei mir gibt es auch viele trigger, manchmal weiß ich auch gar nciht was jetzt der Auslöser war.

_______________
Liebe Grüße Babs

Auf Socken durch die schmutzige Wohnung schlurfen ist auch irgendwie putzen.


Geschrieben von Mary am 04 Feb, 2018 um 16:09 33:

ich habe das auch noch nie gehört. aber alles was hilft, ist richtig.

da ich gar kein lakritz esse, kann ich mir da gar kein urteil erlauben

_______________
Alles Liebe Mary
Wenn die Hoffnung nicht wäre,
dann würde das Leben aufhören
(arabisches sprichwort)


Geschrieben von Gabriele am 04 Feb, 2018 um 18:34 48:

Ich esse keins, weil es den BD erhöhen soll, mags aber auch nicht sonderlich.

Damit das Gehirn anschwillt, müsste man wohl sehr viel davon vertilgen. Dass das der alleinige Trigger gewesen sein soll, kann ich mir nicht vorstellen .

_______________
Grüßle Gabriele
**********************

Die Tür zum Glück geht nach innen auf.


Geschrieben von Ann am 04 Feb, 2018 um 20:41 36:

ist ja schon irre mit dem lakritz...... leider bei mir nicht der auslöser allein. Ist ja fast immer so, dass mehrere trigger dann eine rolle spielen.

Schön für deinen kollegen und kann man nur hoffen, dass es so bleibt.

_______________
Alles Liebe Ann

Powered by: Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2004 WoltLab GmbH